Deutschland: Mehr Möglichkeiten im Kampf gegen Kindesmissbrauch

Im Kampf gegen Kindesmissbrauch bekommen Ermittler in Deutschland mehr Möglichkeiten. Der deutsche Bundestag hat am Freitag beschlossen, dass sie sich künftig mit künstlich am Computer erzeugten Missbrauchsvideos in Internetforen einschleichen dürfen.

Kindesmissbrauch (Illlustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Daniela Simona Temneanu)

Illlustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Daniela Simona Temneanu

Zugang zu solchen Tauschbörsen bekommt man oft nur, wenn man selbst Bilder oder Videos mit Missbrauchsszenen hochlädt. Bisher konnten die Ermittler da nichts machen, da sie dazu selbst eine Straftat hätten begehen müssen.

Außerdem wird künftig schon der Versuch strafbar, in sozialen Medien sexuelle Kontakte zu Kindern anzubahnen. Damit können jetzt auch Täter bestraft werden, die glauben, sie kommunizierten mit einem Kind – obwohl es ein verdeckter Ermittler ist, der sich als Kind ausgibt.

dpa/vk

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150