WMO: 2019 war zweitwärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

Das vergangene Jahr war weltweit gesehen das zweitwärmste seit Beginn der Aufzeichnungen. Das meldete die Weltwetterorganisation (WMO) mit Sitz in Genf am Mitwoch.

Die große Hitze ist erstmal vorbei, aber die Dürre hat Spuren hinterlassen (Illustrationsbild: Fabrice Coffrini/AFP)

Illustrationsbild: Fabrice Coffrini/AFP

Die Durchschnittstemperatur lag laut WMO-Analysen im vergangenen Jahr um 1,1 Grad höher als der Durchschnittswert zwischen 1850 und 1900. Heißer als 2019 war nur das Jahr 2016.

Auch 2020 sei wegen der Rekordmengen an klimaschädlichem CO2 in der Atmosphäre mit extremem Wetter zu rechnen, hieß es weiter. Wenn die CO2-Emissionen auf dem Niveau blieben, müsse bis Ende des Jahrhunderts mit einem Temperaturanstieg von drei bis fünf Grad gerechnet werden.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150