Baie de Somme: Drei Kajakfahrer ums Leben gekommen

In der Bucht des Flusses Somme in Nordfrankreich sind die Leichen von drei Kajakfahrern entdeckt worden.

Es handelt sich um zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 46 und 58 Jahren. Ein 15-Jähriger, der zusammen mit den drei anderen Kajakfahrern seit Samstagabend vermisst wurde, konnte stark unterkühlt gerettet werden.

Nach seiner Darstellung war die Gruppe von einer Welle erfasst worden. Die Staatsanwaltschaft im Département Somme hat Ermittlungen eingeleitet.

belga/mh