Sexuelle Gewalt: Mexiko-Stadt ruft Alarmzustand aus

Mexiko-Stadt hat wegen zunehmender sexueller Gewalt an Frauen den Alarmzustand ausgerufen.

Demonstration gegen Frauenmorde in Mexiko-Stadt am 3. November (Archivbild: Pedro Pardo/AFP)

Demonstration gegen Frauenmorde in Mexiko-Stadt am 3. November 2019 (Bild: Pedro Pardo/AFP)

Dadurch werde die Aufmerksamkeit für das Thema gesteigert und der Kampf gegen die Übergriffe verbessert, sagte Bürgermeisterin Claudia Sheinbaum in einer Videobotschaft. Unter anderem soll ein öffentliches Verzeichnis von Sexualstraftätern angelegt werden.

Nach offiziellen Zahlen wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres in Mexiko-Stadt mehr als 150 Frauen ermordet. Straflosigkeit bei Angriffen auf Frauen hatte wiederholt zu Protesten in Mexiko-Stadt geführt. Dazu gehörten mehrere Fälle von mutmaßlicher Vergewaltigung durch Polizisten.

Eine der Forderungen auf den Demonstrationen war die Ausrufung des Alarmzustands, wie es ihn in anderen mexikanischen Städten bereits gibt.

dpa/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150