Hochwasser in Venedig: Markusdom wird überprüft – Conte kündigt schnelle Hilfe an

Venedig kämpft mit den Folgen des verheerenden Hochwassers. Der italienische Zivilschutz warnt vor neuen Unwettern mit starkem Wind in der Region Venetien.

Der Wasserstand soll allerdings bei weitem nicht das Rekord-Niveau wie in der Nacht zu Mittwoch erreichen.

Das Kulturministerium will  den Markusdom auf Schäden prüfen.

Die italienische Regierung will am Donnerstagnachmittag den Notstand erklären, um schnell finanzielle Mittel bereitstellen zu können.

Venedigs Bürgermeister Brugnaro schätzt die Schäden durch das Hochwasser auf mehrere hundert Millionen Euro.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150