Fünf Tote bei neuem Beben auf Philippinen

Bei einem neuen schweren Erdbeben im Süden der Philippinen sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen.

Erneutes Beben erschüttert die Philippinen (Bild: Manman Dejeto/AFP)

Bild: Manman Dejeto/AFP

Das Beben der Stärke 6,5 erschütterte die Insel Mindanao kurz nach 9:00 Uhr Ortszeit. Dort hatte es in den vergangenen beiden Wochen bereits zwei schlimme Beben gegeben. Insgesamt starben dort seit Mitte Oktober nun bereits 20 Menschen.

Die Furcht vor Nachbeben ist nun groß. Mehrere Gebäude, die bereits bei den früheren Erschütterungen in Mitleidenschaft gezogen worden waren, stürzten bei dem Beben am Donnerstagmorgen nun völlig ein.

Viele Menschen flohen in Panik aus ihren Häusern. In manchen Gebäuden waren Menschen eingeschlossen und mussten auf Hilfe warten.

dpa/sh