Unicef: 29 Millionen Babys 2018 in Konfliktgebieten geboren

In Krisengebieten wie Afghanistan, Somalia, Syrien, Südsudan oder Jemen sind im vergangenen Jahr mehr als 29 Millionen Babys geboren worden.

Erneut fliehen Tausende Zivilisten vor Kämpfen in Syrien

Archivbild: Louai Beshara/AFP

Laut dem UN-Kinderhilfswerk Unicef hat damit jedes fünfte Baby weltweit die erste Zeit seines Lebens in Chaos, Konflikt, Unsicherheit und Stress verbracht. Das führe vielfach dazu, dass die Babys unterernährt und verängstigt seien. Aber auch die Langzeitfolgen seien katastrophal.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150