Oberstes US-Gericht erlaubt vorerst verschärfte Asylregeln

Das oberste US-Gericht hat der Regierung von Präsident Donald Trump die Anwendung verschärfter Asylregeln vorerst erlaubt.

Mittelamerikanischer Migrant in Tijuana nahe der US-amerikanischen Grenze (Bild: Guillermo Arias/AFP)

Mittelamerikanischer Migrant in Tijuana nahe der US-amerikanischen Grenze (Bild: Guillermo Arias/AFP)

Der Supreme Court hob eine vorübergehende Blockade durch eine untere Gerichtsinstanz auf. Die Regierung darf damit ihre verschärfte Regelung für Asylsuchende an der Grenze zu Mexiko umsetzen.

Damit will Trumps Administration die Zahl der Asylbewerber aus Mittelamerika drastisch reduzieren. Wer durch einen Drittstaat in die USA gelangt, soll demnach kein Asyl mehr an der südlichen US-Grenze beantragen können.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150