US-Präsident Trump bezeichnet Notenbanker als „Dummköpfe“

US-Präsident Donald Trump hat die amerikanische Notenbank Fed erneut heftig kritisiert. Auf Twitter bezeichnete Trump die Zentralbanker am Mittwoch als "Dummköpfe". Notenbankchef Jerome Powell und seine Kollegen seien "naiv", schrieb Trump.

US-Präsident Donald Trump (Bild: Mandel Ngan/AFP)

US-Präsident Donald Trump (Bild: Mandel Ngan/AFP)

Hintergrund ist einmal mehr das aus Sicht von Trump zu hohe Zinsniveau in den USA. Trump forderte die Notenbank auf, die Leitzinsen auf null zu senken – oder sogar noch niedriger festzusetzen. Danach solle man damit beginnen, die Schulden zu refinanzieren. Vermutlich bezieht sich Trump auf die Staatsschulden der USA von mehr als 22 Billionen US-Dollar.

Die USA weisen unter den Industrieländern tatsächlich ein relativ hohes Zinsniveau auf. Das liegt jedoch nur zum Teil an der Geldpolitik der amerikanischen Notenbank. Andere Faktoren sind das höhere Wirtschaftswachstum und die höhere Inflation.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150