US-Küstenwache rettet alle Seeleute aus gekentertem Frachter

Nach dem Kentern eines Frachters vor der Südostküste der USA sind alle vier eingeschlossenen Besatzungsmitglieder gerettet worden.

Die US-Küstenwache teilte mit, es sei gelungen, zunächst drei Männer aus dem Rumpf des Schiffes zu befreien. Die Bergung des vierten Mannes gestaltete sich schwieriger. Er saß in einem Maschinenraum hinter Glas fest. Schließlich konnten Einsatzkräfte aber auch ihn aus dem havarierten Schiff holen.

Der Autotransporter „Golden Ray“ war am Montag vor der Küste von Georgia gekentert. An Bord waren insgesamt 24 Menschen. 20 konnten sofort gerettet werden.

dpa/jp