Unruhen auf dem Tempelberg – mehrere Verletzte

Auf dem Tempelberg in Jerusalem ist es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und muslimischen Gläubigen gekommen. Dabei wurden mindestens 60 Palästinenser verletzt.

Unruhen auf dem Tempelberg

Bild: Ahmad Gharabli/AFP

Der „Jerusalem Post“ zufolge protestierten die Muslime gegen eine Ansammlung von Juden am Eingang zum Tempelberg. Daraufhin habe die Polizei mit der Räumung begonnen. Medienberichten zufolge setzte die Polizei unter anderem Blendgranaten ein. Mindestens zwei Personen sollen festgenommen worden sein.

Aus Sorge vor Unruhen am Tempelberg hatte Israel die historische Stätte für Juden und Touristen vorübergehend gesperrt.

Die jüdischen Gläubigen begehen am Sonntag einen Fasten- und Trauertag, an dem der Zerstörung des jüdischen Tempels gedacht wird. Gleichzeitig beginnt für die Muslime das Opferfest, das wichtigste Fest im Islam. Für beide Religionen ist das Plateau in Jerusalem von großer Bedeutung.

dpa/dlf/jp