Drogenboss „El Chapo“ muss lebenslang ins Gefängnis

Der mexikanische Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán muss für den Rest seines Lebens ins Gefängnis.

Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán bei seiner erneuten Festnahme am 8. Januar 2016 (Bild: Alfredo Estrella/AFP

Drogenboss Joaquín "El Chapo" Guzmán bei seiner erneuten Festnahme am 8. Januar 2016 (Bild: Alfredo Estrella/AFP

Der 62-Jährige sei zu lebenslanger Haft plus 30 Jahre verurteilt worden. Einen Antrag auf vorzeitige Entlassung darf er damit nicht stellen, sagte ein Richter in New York.

Außerdem forderte das Gericht „El Chapo“ auf, eine Summe von umgerechnet etwa 11,2 Milliarden Euro zu zahlen. Dies sei eine „konservative Schätzung“ der Summe, die Guzmán aus der Drogenkriminalität eingenommen habe.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150