Hitzewelle in Frankreich: Temperaturen kratzen an 46-Grad-Marke

Mit der Hitzewelle ist in Frankreich erstmals die 45-Grad-Marke geknackt worden. Die Temperaturen erreichten am Freitag in verschiedenen Orten im Süden des Landes fast 46 Grad.

Hitzewelle in Frankreich (Bild: Zakraria Abdelkafi/AFP)

Bild: Zakraria Abdelkafi/AFP

Dazu zählte der Ort Gallargues-le-Montueux mit 45,8 Grad. Die Gemeinde liegt im Département Gard. Es ist eines der vier Départements, in denen der Wetterdienst für Freitag wegen der Hitze Alarmstufe Rot ausgerufen hatte.

Bereits am frühen Nachmittag wurde der Allzeit-Temperaturrekord in Frankreich gebrochen. In der Kleinstadt Carpentras in Südfrankreich wurden am frühen Freitagnachmittag 44,3 Grad gemessen. Der bisherige gemessene Rekord lag bei 44,1 Grad und stammt aus dem August 2003, gemessen in dem Ort Conqueyrac.

Während des Hitzesommers 2003 kamen in Frankreich Tausende Menschen ums Leben. Deshalb erlässt die französische Regierung seitdem bei Hitze zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen. Am Freitag hatten im Land Tausende Kinder Hitzefrei, weil Schulen geschlossen blieben.

dpa/cd/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150