Hitze und schlechte Luft: Fahrverbote im Großraum Paris

Wegen hoher Ozonbelastung ist der Autoverkehr in der Region Paris seit Mittwoch stark eingeschränkt.

Eiffelturm

Bild: Gerard Julien/AFP

Rund 60 Prozent der zugelassenen Fahrzeuge seien von den Fahrverboten im Großraum der Millionenmetropole betroffen, berichtet die Zeitung „Le Parisien“. Wer sich nicht an die Fahrverbote hält, muss bis zu 135 Euro Strafe zahlen.

Für Metro, Bus oder Zug hat der Betreiber des öffentlichen Pariser Nahverkehrs vergünstigte Tagestickets angeboten.

Frankreich ächzt seit Anfang der Woche unter einer Hitzewelle. Für Donnerstag und Freitag sagen die Meteorologen mehr als 40 Grad in einigen Teilen des Landes voraus. Zahlreiche Schulen sollen dann geschlossen bleiben.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150