Nigeria: Selbstmordattentat mit 30 Toten

Bei einem Selbstmordanschlag im Nordosten Nigerias sind mindestens 30 Menschen getötet worden. Weitere 40 wurden verletzt, teilten Rettungskräfte mit.

Nach ersten Angaben haben sich drei Attentäter während einer öffentlichen Übertragung eines Fußball-Spiels in die Luft gesprengt. Hinter der Tat wird die islamistische Terrororganisation Boko Haram vermutet. Offiziell bekannt hat sie sich aber noch nicht.

Fußball gilt nach Ansicht der Islamisten als unislamisch. Auch wegen des Bier-Konsums der Fans sehen sie darin einen Beweis für den korrumpierenden Einfluss des Westens.

dlf/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150