Festnahme im Fall des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke

Im Fall des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden.

Beerdigung von Walter Lübcke in Kassel am 13. Juni (Bild: Swen Pförtner/AFP)

Beerdigung von Walter Lübcke in Kassel am 13. Juni (Bild: Swen Pförtner/AFP)

Der 45-Jährige sitze in Untersuchungshaft, teilte die Staatsanwaltschaft Kassel und das hessische Landeskriminalamt mit. Nach Presse-Informationen soll er aus dem rechtsextremistischen Milieu stammen.

Die Festnahme in Kassel erfolgte nach Behördenangaben bereits am Samstag. Es habe einen Treffer bei den DNA-Spuren gegeben, hieß es. Weitere Informationen wollen die Behörden im Laufe der Woche bekannt geben.

Lübcke war vor zwei Wochen auf der Terrasse seines Wohnhauses entdeckt worden. Er hatte eine Schussverletzung im Kopf und starb kurze Zeit später.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150