Demonstranten in Algerien fordern Rücktritt des Übergangspräsidenten

Bei neuen Massenprotesten in Algerien haben Demonstranten den Rücktritt von Übergangspräsident Abdelkader Bensalah gefordert. Die Menschen zogen in der Hauptstadt Algier und anderenorts den 14. Freitag in Folge auf die Straße.

Demonstration in Algier

Demonstration in Algier (Bild: Ryad Kramdi/AFP)

Sie verlangen eine Entmachtung der regierenden Elite und tiefgreifende Reformen. Bensalah gilt für sie als Symbol der langen Herrschaft des zurückgetretenen Staatschefs Abdelaziz Bouteflika.

In Algier nahmen Polizisten am Freitag Demonstranten fest, die zum zentralen Platz vor der alten Hauptpost gelangen wollten. Ein Großaufgebot an Sicherheitskräften sperrte zentrale Wege ab.

Die Massenproteste in dem nordafrikanischen Land hatten Ende Februar begonnen und sich zunächst gegen Bouteflika gerichtet, gingen aber auch nach dessen Rücktritt weiter. Die Demonstranten fordern auch eine Verschiebung der für den 4. Juli geplanten Präsidentenwahl, weil sie eine Abstimmung unter der Führung Bensalahs ablehnen.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150