Somalia: Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag

In Somalias Hauptstadt Mogadischu sind bei einem Selbstmordanschlag mindestens 13 Menschen getötet worden. Unter den Todesopfern sind mindestens sechs Sicherheitskräfte sowie Zivilisten.

Die Zahl der Opfer könnte noch steigen, da zu der Zeit des Anschlags viel Verkehr herrschte. Die Terrormiliz al-Schabab bekannte sich zu dem Anschlag. Die Miliz kontrolliert weite Gebiete im Süden und Zentrum Somalias und verübt immer wieder Anschläge auf Sicherheitskräfte und Zivilisten.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150