Saudi-Arabien bombardiert nach Drohnenangriff Jemens Hauptstadt

Aus dem Jemen werden weitere Luftangriffe auf die Huthi-Rebellen gemeldet. Die saudi-arabische Luftwaffe bombardierte demnach neun Ziele in Sanaa und Umgebung.

Ziel sei es gewesen, den Huthis die Möglichkeit aggressiver Handlungen zu nehmen, hieß es in einer Erklärung, die der Fernsehsender Al-Arabija ausstrahlte. Den Rebellen zufolge wurden sechs Menschen getötet und Dutzende verletzt.

Die Angriffe waren offenbar eine Reaktion auf die Drohnen-Angriffe auf zwei Öl-Pumpstationen in Saudi-Arabien. Dazu hatten sich die Huthis bekannt.

Die Kinderhilfsorganisation Unicef wirft der Staatengemeinschaft wegen der anhaltenden Kämpfe im Jemen Versagen vor.

Jemen: „Die Welt versagt bei der Menschlichkeit“

dpa/dlf/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150