Waldbrand mit 85 Toten in USA auf Stromleitungen zurückgeführt

Der verheerende Waldbrand in der nordkalifornischen Ortschaft Paradise, der im November 85 Menschen das Leben kostete, soll durch defekte Stromleitungen ausgelöst worden sein.

Buschfeuer in Nordkalifornien

Bild: Josh Edelson/AFP, 8.11.2018

Das steht im Untersuchungsbericht. Starker Wind, warme Temperaturen und eine trockene Vegetation hätten dazu beigetragen, dass sich das Feuer extrem schnell ausbreitete, heißt es darin.

Das sogenannte Camp-Feuer war am frühen Morgen des 8. November ausgebrochen. Mehr als 18.000 Gebäude brannten binnen Stunden aus, darunter fast 14.000 Wohnhäuser. 85 Menschen kamen ums Leben, Zehntausende wurden obdachlos.

Es war der Brand mit den meisten Toten in Kalifornien seit Beginn der Aufzeichnungen.

dpa/jp/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150