Französischer Kulturminister: Notre Dame „fast gerettet“

Die bei einem Brand schwer beschädigte Pariser Kathedrale Notre-Dame ist trotz einiger "Schwachstellen" auf dem Gewölbe "fast gerettet". Das sagte Kulturminister Franck Riester am Samstagabend bei einer Konzertgala des Fernsehsenders France 2 für den Wiederaufbau der Kirche.

Notre-Dame

Bild: Stephane De Sakutin/AFP

Alle sensiblen Bereiche seien mittlerweile gesichert und stabilisiert worden, sagte er. Vom Gewölbe müsse noch Schutt entfernt werden, bevor es dann mit einer Plane abgedeckt werden müsse.

Die weltberühmte Kathedrale im Herzen von Paris war bei dem Brand am Montagabend schwer beschädigt worden – vor allem das Dach wurde in großen Teilen zerstört.

Als Konsequenz aus dem Brand will Frankreich der Europäischen Union einen „Kooperationsmechanismus für das gefährdete europäische Erbe“ vorschlagen, wie die Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten, Amélie de Montchalin, dem „Journal du Dimanche“ sagte. Dieser ziele auf gegenseitige Hilfe und den Austausch von Know-how ab. Zudem könne eine Netzwerk von Experten aufgebaut werden.

Über den Vorschlag solle am 3. Mai bei einem Treffen der Minister für Kultur und europäische Angelegenheiten in Frankreich gesprochen werden.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150