Migrantenansammlung nahe Thessaloniki dauert an

Rund 2.000 Migranten haben am Samstag zum dritten Tag in Folge ihre Absicht verkündet, von der griechischen Hafenstadt Thessaloniki zur nördlich liegenden Grenze zu Nordmazedonien zu marschieren.

Migranten außerhalb eines Flüchtlingscamps in Diavata, westlicher Vorort von Thessaloniki

Migranten außerhalb eines Flüchtlingscamps in Diavata, westlicher Vorort von Thessaloniki (Bild: Sakis Mitrolidis/AFP)

Anschließend wollen sie nach Mitteleuropa weiterreisen. Die Migranten übernachteten in Zelten rund um ein Flüchtlingslager bei Diavata. Dort soll der Marsch Richtung Norden starten. Starke Polizeieinheiten verhinderten den Marsch. Das berichteten übereinstimmend griechische Medien.

In den vergangenen Tagen war durch das Internet das Gerücht verbreitet worden, die Grenze Griechenlands zu Nordmazedonien sei offen. Das griechische Migrationsministerium erklärte, die Grenze werde nicht geöffnet.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150