Schüsse von Utrecht: Hinweise auf terroristisches Motiv

Nach den tödlichen Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die niederländische Polizei jetzt erste Hinweise auf ein terroristisches Motiv. Darauf deute ein in dem Fluchtauto gefundener Brief hin, so ein Polizeisprecher.

Blumen am Tatort in Utrecht (Bild: John Thys/AFP)

Blumen am Tatort in Utrecht (Bild: John Thys/AFP)

Ob es sich um ein Bekennerschreiben handelt, ist noch nicht bekannt. Wie es weiter hieß, werden andere Motive aber immer noch nicht ausgeschlossen.

Nach Angaben der Polizei sind weiterhin drei Verdächtige in Gewahrsam. Die Polizei widersprach damit in einer Mitteilung auf Twitter Bürgermeister Jan van Zanen, der zuvor im Radio gesagt hatte, zwei Verdächtige seien freigelassen worden. Nur der Hauptverdächtige werde jetzt noch festgehalten.

Die Polizei teilte dagegen mit, auch die beiden anderen Männer stünden noch unter Verdacht und seien weiter festgenommen. Durch die Schüsse waren am Montag drei Menschen getötet und fünf teils lebensgefährlich verletzt worden.

Der 37 Jahre alte Hauptverdächtige wird weiter vernommen. Der gebürtige Türke soll ein langes Vorstrafenregister haben.

Die Straßenbahnen fahren am Dienstag wieder normal. Ein Gymnasium in der Stadt will im Laufe des Tages des Vaters zweier Schüler gedenken, der zu den Opfern gehört.

Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht

dpa/cd/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150