13 Tote bei Busunfall in Nordmazedonien

Bei einem Busunfall in Nordmazedonien sind 13 Menschen ums Leben gekommen und weitere 30 verletzt worden.

Busunglück in Mazedonien

Bild: STR/AFP

Der Bus schleuderte am späten Mittwochnachmittag auf der Autobahn Skopje-Tetovo auf die Gegenfahrbahn, brach durch eine Absperrung und stürzte um, wie Gesundheitsminister Venko Filipce sagte.

Vier der Verletzten befinden sich den Angaben zufolge im kritischen Zustand.

Der Fahrer überlebte den Unfall und wurde von Ermittlern zur Ursache befragt. Alle Passagiere kamen aus Gostivar, einer Stadt 70 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Skopje.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150