Berichte: Unterhändler grundsätzlich einig im US-Haushaltsstreit

Im wochenlangen Haushaltsstreit in den USA gibt es Fortschritte: Mehrere US-Medien berichten, es gebe eine "grundsätzliche Einigung" zwischen Demokraten und Republikanern.

Shutdown in den USA

Bild: Jim Watson/AFP

Sie berufen sich auf die führenden Unterhändler beider Parteien im US-Kongress. An Details werde aber noch gearbeitet. Die Gespräche gingen weiter.

US-Präsident Donald Trump fordert Geld für den Bau einer Mauer zu Mexiko. Die Demokraten lehnen das ab, haben sich aber offen für verstärkte Maßnahmen zur Grenzsicherung gezeigt.

Sollte bis Ende der Woche keine Einigung über den Etat für die Grenzsicherung erzielt sein, droht zahlreichen Bundeseinrichtungen in den USA eine erneute Haushaltssperre.

dpa/dlf/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150