Masernfälle in der WHO-Europaregion haben sich 2018 verdreifacht

Mit Masern haben sich im vergangenen Jahr in der Europa-Region der Weltgesundheitsorganisation so viele Menschen angesteckt wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Masern

Bild: AViQ

Die Zahl der Fälle stieg innerhalb eines Jahres auf das Dreifache. Das berichtete das WHO-Büro Europa in Kopenhagen. Verglichen mit 2016 hätten sich sogar 15-mal so viele Menschen angesteckt.

In den 53 Ländern der Region hätten sich 2018 über 82.000 Menschen mit Masern angesteckt – 72 Kinder und Erwachsene seien daran gestorben. Mit Abstand am schwersten betroffen war die Ukraine mit über 53.000 Fällen.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150