UN-Vermittler sieht bei Jemen-Gesprächen „positiven Geist“

UN-Vermittler Martin Griffiths hat die Jemen-Friedensgespräche in Schweden gelobt. Es sei ein "positiver Geist" spürbar, beide Seiten diskutierten ernsthaft und konstruktiv, schreibt Griffiths in einer Erklärung.

Der UN-Sondergesandte Martin Griffiths am 6.12.2018 mit jemenitischen Abgeordneten

Der UN-Sondergesandte Martin Griffiths am 6.12.2018 mit jemenitischen Abgeordneten (Bild: Stina Stjernkvist/TT News Agency/AFP)

Die Jemen-Friedensgespräche haben am Donnerstag in Stockholm begonnen. Verhandelt wird über ein Ende des seit mehr als vier Jahren andauernden Bürgerkriegs.

In Jemen kontrollieren die Huthi-Rebellen große Teile des Landes, darunter die Hauptstadt Sanaa. Sie kämpfen gegen eine von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition, die die international anerkannte Regierung von Präsident Hadi unterstützt.

Die Uno spricht von der derzeit weltweit schwersten humanitären Krise. Für mehr als die Hälfte der Bevölkerung Jemens ist die Versorgungslage prekär.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150