Siamesische Zwillinge aus Bhutan erfolgreich getrennt

In einer sechsstündigen Operation ist in Australien am Freitag ein Paar siamesischer Zwillinge aus dem Himalaya-Staat Bhutan erfolgreich getrennt worden.

Siamesische Zwillinge aus Bhutan erfolgreich getrennt

Operation geglückt: Nima und Dawa konnten erfolgreich getrennt werden (Bild: Handout/RCH Melbourne Creative Studio/AFP)

Die beiden 15 Monate alte Mädchen (namens Nima und Dawa) waren am Oberkörper miteinander verwachsen. Den Ärzten gelang es, die gemeinsame Leber der Kinder und den Darmtrakt zu trennen. Nach Angaben der behandelnden Ärzte haben die Mädchen den komplizierten Eingriff gut überstanden.

An der Operation im Royal Children’s Hospital in Melbourne waren 25 Personen beteiligt. Kurz nach dem erfolgreichen Eingriff veröffentlichte die Kinderklinik Fotos, die die beiden Mädchen in getrennten Betten zeigen. Nach Angaben der Klinik atmen sie auch schon wieder eigenständig.

Die Kinder müssen jetzt noch einige Zeit im Krankenhaus verbringen. Begleitet werden sie von ihrer Mutter. Die Kosten in Höhe von mehr als 200.000 Euro übernimmt der australische Bundesstaat Victoria, in dem Melbourne liegt. Im selben Krankenhaus waren vor neun Jahren bereits siamesische Zwillinge aus Bangladesch erfolgreich getrennt worden.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150