Vulgata erstmals auf Deutsch

Erstmals wurde die komplette lateinische Bibel des Kirchenvaters Hieronymus (347 bis zirka 420), die sogenannte Vulgata, ins Deutsche übersetzt.

Das in fünf Bänden gedruckte 5.000-Seiten-Werk der zweisprachigen Ausgabe wird bald an der Theologischen Hochschule Chur in der Schweiz der Öffentlichkeit vorgestellt. 40 Übersetzerinnen und Übersetzer haben während sieben Jahren daran gearbeitet.

Bei der Vulgata (Lateinisch für „die Volkstümliche“) handelt es sich um die seit der Spätantike am weitesten verbreitete lateinische Übersetzung der Bibel.

orf/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150