Treffen Chirac-Merkel in Versailles

Frankreich hat nach den Worten von Präsident Chirac seine Atomstrategie nicht geändert.

Nach einem Gespräch mit der deutschen Bundeskanzlerin Merkel in Versailles bei Paris sagte Chirac am Abend, Atomwaffen seien kein Instrument der Kriegsführung. Es gebe keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Der französische Präsident reagierte damit auf Kritik an seinen kürzlich gemachten Äußerungen. Unter anderem hatte er gesagt, Frankreich halte sich die Möglichkeit offen, einen Terrorangriff eines anderen Staates mit einem Atomschlag zu beantworten.
Chirac und Merkel sprachen sich gemeinsam dafür aus, im eskalierenden Atomstreit mit dem Iran alle diplomatischen Mittel einzusetzen.