Kofi Annan in seiner Heimat Ghana beigesetzt

Der frühere UN-Generalsekretär Kofi Annan ist in seiner Heimat Ghana mit einem Staatsbegräbnis beigesetzt worden. Dabei würdigte der amtierende UN-Generalsekretär António Guterres Annan als "einen außergewöhnlichen globalen Anführer".

Staatsbegräbnis für Kofi Annan in Ghana

Bild: Cristina Aldehuela/AFP

Annan sei ein würdevoller und mutiger Diplomat gewesen, der sein Amt mit moralischer Überzeugung ausgeführt habe, sagte Guterres. Rund 2.000 geladene Gäste nahmen an den Trauerfeierlichkeiten teil. Darunter waren zahlreiche Staats- und Regierungschefs sowie Persönlichkeiten aus aller Welt.

Kofi Annan war im August im Alter von 80 Jahren nach kurzer Krankheit in seiner Wahlheimat Schweiz gestorben. 2001 erhielt Annan zusammen mit der Weltorganisation den Friedensnobelpreis.

belga/jp/okr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150