Dutzende Schweine wegen Schweinepest in Bulgarien getötet

In Bulgarien sind im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest erste Schweine getötet worden.

Im Dorf Tutrakanzi im Raum Warna wurden seit Freitagabend alle gut 60 auf privaten Höfen gehaltenen Schweine getötet. Die Nachweise der Seuche in dem Dorf sind die ersten im Land.

Im benachbarten Rumänien kursiert das Virus schon seit längerem. Bulgarien hatte deshalb Ende Juli begonnen, einen Schutzzaun entlang der Grenze zu errichten.

Alle Schweine in einer drei Kilometer breiten Schutzzone um Tutrakanzi würden auf die Afrikanische Schweinepest getestet, hieß es.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150