Weitere Nachbeben auf Lombok – drei Tote bei Einsturz von Gebäuden

Auf der indonesischen Ferieninsel Lombok sind nach dem verheerenden Erdbeben vom Sonntag durch ein Nachbeben mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Aufräumarbeiten auf Lombok am 10. August

Aufräumarbeiten auf Lombok am 10. August (Bild: Adek Berry/AFP)

Das teilte die nationale Katastrophenschutzbehörde mit. Insgesamt wurde die Nachbarinsel von Bali nun schon von mehr als 450 weiteren Erdstößen erschüttert.

Insgesamt erhöhte sich die Zahl der Todesopfer auf mehr als 320. Befürchtet wird, dass sie noch weiter steigt. Das bislang schwerste Nachbeben ereignete sich am Donnerstag. Es hatte die Stärke 6,2. Dabei stürzten mehrere Gebäude ein.

dpa/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150