EU-Finanzminister entscheiden über Mehrwertsteuersätze in der EU

Die EU-Finanzminister müssen morgen bei einem Treffen über die Reduzierung bestimmter Mehrwertsteuersätze in der Europäischen Union entscheiden.

In dem um dieses Thema entbrannten Streit könnte es aber zu einem Kompromiss kommen. Die österreichische EU-Ratspräsidentschaft hat heute vorgeschlagen, die bereits jetzt ermässigten Mehrwertsteuersätze für arbeitsintensive Dienstleistungen bis Ende 2010 zu verlängern. Ein Kompromiss scheint um so wahrscheinlicher, als auch Frankreich zu Zugeständnissen bereit zu sein scheint. Bislang hatte Paris gefordert, die Mehrwertsteuer im Hotel- und Gaststättengewerbe ebenfalls abzusenken. Dem Vernehmen nach ist Frankreich aber jetzt bereit, auf diese Forderung zu verzichten.