G20-Konflikt um Steuerregeln für Google & Co?

Der neue deutsche Bundesfinanzminister und Vizekanzler Olaf Scholz macht sich für eine stärkere Besteuerung von Internetkonzernen stark. Denn die würden vor allem US-Konzerne wie Google, Facebook und Apple treffen.

Bild: How Hwee Young/AFP

Scholz nimmt bis Montag in Buenos Aires an einem G20-Treffen der Finanzminister und Notenbankchefs der 20 wichtigsten Wirtschaftsmächte teil. Die EU-Kommission will am Mittwoch eine Gesetzesinitiative vorlegen.

Die meisten Konzerne haben die Europazentralen in Irland angesiedelt. Große Gewinne machen sie aber auch in vielen anderen EU-Staaten, zahlen aber kaum Steuern, wenn sie dort keine Firmensitze haben.

US-Finanzminister Steve Mnuchin hat bereits Widerstand gegen EU-Pläne für härtere Steuerregeln angekündigt.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150