Google verbannt Werbung für Kryptowährungen

Google wird auf seinen Webseiten keine Werbung mehr für Bitcoin und andere nicht regulierte Digitalwährungen zulassen. Das hat der amerikanische Internet-Riese angekündigt.

Bitcoin - Bild: Pierre Teyssot (afp)

Illustrationsbild: Pierre Teyssot/AFP

Auch verwandte Dinge wie Börsen zum Handel von Kryptowährungen oder Wallets, in denen sie gespeichert werden, dürfen demnächst nicht mehr beworben werden.

Facebook hatte bereits im Januar ähnliche Verbote ausgesprochen. Als Grund nannte Facebook damals Betrugsrisiken für die Nutzerinnen und Nutzer.

Damit ist Werbung für Kryptowährungen von den beiden größten Anzeigenplattformen im Internet ausgeschlossen. Google betonte zugleich in einem Blogeintrag, dass der Konzern Werbung in großem Stil herausfiltere, die gegen die Regeln verstoße.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150