Frankreich will gerechtere Entlohnung von Frauen

Frankreichs Regierung plant ein härteres Vorgehen gegen ungerechtfertigte Lohnunterschiede zwischen weiblichen und männlichen Mitarbeitern. Dazu könnten auf mittlere Sicht auch Strafen für Unternehmen gehören, berichten französische Zeitungen.

Frau bei der Arbeit

Illustrationsbild: Pixabay

Der Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männern im gleichen Alter und vergleichbaren Posten beträgt nach Regierungsangaben neun Prozent.

Um für mehr Klarheit bei den Gehaltsunterschieden zu sorgen, soll vom kommenden Jahr an in Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten eine spezielle Software eingesetzt werden. Kleinere Unternehmen sollen später folgen.

Anlässlich des Weltfrauentags gab die französische Zeitung „Libération“ zwei Ausgaben zu verschiedenen Preisen heraus: eine für Frauen zum Normalpreis von zwei Euro und eine für Männer, die 50 Cent teurer war. Die überschüssigen Einnahmen sollten an eine Nichtregierungsorganisation gehen, die sich für Geschlechtergleichheit einsetzt.

dpa/fs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150