Trumps Anwalt zahlte Pornodarstellerin 130.000 Dollar

Der Anwalt von US-Präsident Trump, Michael Cohen, hat nach eigenen Angaben einer Pornodarstellerin rund 130.000 Dollar gezahlt. Das bestätigte er der "New York Times".

Die Schauspielerin soll Medienberichten zufolge während des US-Wahlkampfes eine Affäre mit Trump gehabt haben.
Cohen erklärte, die Zahlung sei kein Wahlkampfbeitrag gewesen und ihm auch nicht erstattet worden.

Warum er das Geld gezahlt hat, sagte er nicht. Das „Wall Street Journal“ hatte von Schweigegeld berichtet.

belga/afp/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150