Israels Armee will bei Palästinenserwahl zurückhaltend agieren

Die israelische Armee will sich nach Medienberichten während der palästinensischen Parlamentswahl zurückhalten.

Der Rundfunk berichtete, Razzien im Westjordanland sollten nur bei Hinweisen auf geplante Anschläge durchgeführt werden. Außerdem sollen Fahrzeuge mit Wählern israelische Kontrollpunkte ohne große Kontrollen passieren dürfen.
Am Mittwoch wird in den palästinensischen Autonomiegebieten erstmals seit zehn Jahren wieder ein neues Parlament gewählt. Dabei tritt zum ersten Mal auch die radikale Hamas-Bewegung an.