Extreme Hitze und Wind fachen Buschfeuer in Australian wieder an

Extreme Hitze und starke Winde haben in vielen Teilen Australiens abermals Buschfeuer angefacht.

Im südlichen Bundestaat Victoria wurden über das Wochenende mindestens 20 Häuser ein Raub der Flammen. Insgesamt brannten 100 000 Hektar Land. Bei Temperaturen von mehr als 40 Grad wurde Adelaide, der Hauptstadt des Bundesstaates Südaustralien, vom Rauch der Buschfeuer eingehüllt. Auch im Westen des Inselkontinents kämpften Feuerwehrleute gegen Brände. Fast jedes Jahr toben Buchbrände auf dem Fünften Kontinent.