Georgien und Armenien bekommen kein Gas aus Russland

Georgien und Armenien sind von Gaslieferungen aus Russland abgeschnitten. Grund sind zwei Explosionen an Gasleitungen. Den beiden Ländern droht mitten im kalten Winter eine Versorgungskrise.

Ein Sprecher der russischen Regierung sagte, die Reparatur der Gasleitungen werde zwei bis drei Tage dauern. Die Behörden in Russland machten Aufständische für die Explosionen verantwortlich. Georgien sieht hingegen den russischen Energie-Konzern Gasprom als Verursacher und sprach von Erpressung.