Waldbrände in Kalifornien weiten sich aus

Bei den seit Tagen im US-Bundesstaat Kalifornien wütenden Bränden gibt es weiter keine Entwarnung.

Stattdessen riefen die zuständigen Behörden am Donnerstag zum ersten Mal die Alarmstufe Violett aus. Das von der Feuerwehr verwendete Farbwarnsystem orientiert sich an der erwarteten Windstärke mit Spitzengeschwindigkeiten bis 130 Kilometern pro Stunde.

Die starken Winde behindern die Löscharbeiten massiv. Über 200.000 Menschen mussten bereits ihre Häuser verlassen. Tausende Häuser der Region Los Angeles sind von den Flammen bedroht, darunter auch Villen von Prominenten im Nobel-Stadtteil Bel Air.

orf/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150