Audrey Azoulay zur neuen Unesco-Chefin gewählt

Die frühere französische Kulturministerin Audrey Azoulay ist erwartungsgemäß zur neuen Generaldirektorin der Unesco gewählt worden. Sie tritt die Nachfolge der Bulgarin Irina Bokowa an.

Audrey Azoulay zur neuen Unesco-Chefin gewählt (Bild: Eric Feferberg/AFP)

Audrey Azoulay zur neuen Unesco-Chefin gewählt (Bild: Eric Feferberg/AFP)

Die Generalkonferenz der UN-Organisation für Kultur, Bildung und Wissenschaft bestätigte die Personalie am Freitag, wie die Unesco auf Twitter mitteilte.

Azoulay will sich darum bemühen, die in Paris angesiedelte UN-Organisation wieder zu stärken. Die 45-Jährige übernimmt die Unesco in schweren Turbulenzen: Im vergangenen Monat hatten die USA und Israel ihren Austritt aus der Unesco zum Jahresende 2018 angekündigt.

Die Arbeit der Organisation wird seit Jahren von politischem Streit über den Nahostkonflikt überschattet.

dpa/dlf/rkr/km