Ex-Premier Silva Favorit bei Präsidentschaftswahlen in Portugal

Bei den Präsidentschaftswahlen in Portugal zeichnet sich ein Sieg des konservativen Kandidaten Cavaco Silva ab.

Der 66-jährige Wirtschaftswissenschaftler und frühere Regierungschef dürfte neuer portugisischer Präsident werden. Unklar ist derzeit nur, ob Silva in der ersten Runde der Präsidentenwahl heute bereits die erforderliche absolute Mehrheit der Stimmen erreicht oder ob eine Stichwahl am 12. Februar notwendig wird. Der bisherige sozialistische Präsident Sampaio durfte sich nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Wahl stellen. Der offzielle Kandidat der Sozialisten, der heute 81-jährige ehemalige Präsident Mario Soares, wird vermutlich mit etwa 15 % der Stimmen keine Chance auf einen Gewinn der Wahl haben. Cavaco Silva wäre bei einem Wahlsieg der erste gewählte Staatschef Portugals, der aus dem bürgerlichen Lager kommt und das Präsidialamt bekleidet, nachdem das Land 1974 nach der Nelkenrevolution zur Demokratie zurückgekehrt war.