Alitalia-Streik für morgen abgesagt

Nach einer Welle der Proteste haben die streikenden Beschäftigten der italienischen Fluglinie Alitalia einen für morgen geplanten Arbeitsausstand abgesagt. Heute mussten am 4.

Tag hintereinander wegen Arbeitsniederlegungen des fliegenden Personals von Alitalia wieder zahlreiche nationale und internationale Flugverbindungen der Gesellschaft gestrichen werden. Die Protestwelle von Flugbegleitern, Piloten und Teilen des Bodenpersonals richtet sich gegen Sanierungspläne der angeschlagenen staatlichen Airline.
Alitalia hatte im vergangenen Jahr finanziell zeitweise kurz vor dem ‚Aus‘ gestanden. Daraufhin beschloss die Unternehmensleitung längerfristige Sparpläne und einen Personalabbau. Die Stellenstreichungen wollen die Gewerkschaften bei Alitalia aber nicht akzeptieren. Am kommenden Mittwoch will die italienische Regierung mit den Alitalia-Gewerkschaften neue Verhandlungen beginnen.