Wieder Flüchtlinge von Schiff im Schwarzen Meer gerettet

Rumäniens Küstenwache hat erneut Flüchtlinge von einem Schiff gerettet, das auf dem Schwarzen Meer in Not geraten war.

An Bord des Fischkutters, der in der Nacht wegen schlechten Wetters und hohen Wellengangs abgedriftet war, befanden sich mehr als 150 Flüchtlinge, ein Drittel von ihnen Kinder. Als Herkunftsländer hätten die Flüchtlinge den Irak und den Iran angegeben, teilte der Grenzschutz in Bukarest mit.

Seit einiger Zeit kommen immer mehr Flüchtlinge über die Türkei und das Schwarze Meer nach Rumänien. Ende letzter Woche hatte die Küstenwache etwa 200 Migranten von zwei havarierten Schiffen in Sicherheit gebracht.

dpa/mh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150