Air-France-Piloten geben grünes Licht für neue Langstrecken-Tochter

Die wichtigste Pilotengewerkschaft bei der französischen Fluggesellschaft Air France hat den Weg für eine neue Langstreckentochter mit niedrigeren Kosten freigemacht.

Der Konzern Air France-KLM hatte die neue Mittel- und Langstrecken-Gesellschaft im November angekündigt. Sie soll ausdrücklich nicht als Billig-Airline antreten, aber günstiger arbeiten und so auf besonders umkämpften Märkten gegen Golf-Konkurrenten wie Emirates bestehen können. Insbesondere sollen die Arbeitsbedingungen der Flugbegleiter vom Niveau der einstigen Staatsfluglinie Air France abgekoppelt werden.

Air-France-KLM-Chef Jean-Marc Janaillac sprach von einem „ausgewogenen Kompromiss“. Nach Angaben des Unternehmens kann die neue Fluggesellschaft nun im Herbst starten.

dpa/fs - Illustrationsbild: Jonas Roosens/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150