Anwalt: Keine Ermittlungen gegen Trump wegen Justizbehinderung

Der Anwalt von US-Präsident Donald Trump hat Einschätzungen widersprochen, dass in der Russland-Affäre gegen das Staatsoberhaupt persönlich ermittelt werde.

US-Präsident Donald Trump

Tatsächlich wurde und werde nicht gegen den Präsidenten ermittelt, sagte der Rechtsanwalt am Sonntag dem TV-Sender CBS.

Das Justizministerium hatte vor kurzem einen Sonderermittler mit der Leitung von FBI-Untersuchungen in der Russland-Affäre betraut. Dabei geht es um Vorwürfe einer gezielten russischen Wahlbeeinflussung und die Frage von Kontakten zwischen Trumps Lager und Moskau während des Wahlkampfes.

Trump hatte am Freitag von einer „Hexenjagd“ gegen seine Person gesprochen.

dpa/jp - Bild: Mandel Ngan/AFP

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150