Notstand im Jemen nach Ausbruch der Cholera

Im Jemen haben die Behörden nach dem Ausbruch der Cholera den Notstand erklärt. Das Gesundheitsministerium bat um internationale Hilfe.

Cholera-Patient im Jemen

Cholera-Patient in einem Krankenhaus in Sanaa (Bild vom 12. Mai)

In dem Bürgerkriegsland breitet sich derzeit die Infektionskrankheit rasant aus. Innerhalb weniger Tage stieg die Zahl der Cholera-Toten auf 115. Mehr als 8.500 Verdachtsfälle wurden gemeldet.

Nur wenige medizinische Einrichtungen funktionieren noch im Jemen. Etwa zwei Drittel der Bevölkerung haben laut UN-Angaben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

dpa/rkr - Bild: Mohammed Huwais/AFP

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150