Syrien und Iran weisen Kritik an Atomprogramm zurück

Syrien und der Iran haben ihren Willen zur engen Kooperation bekräftigt und jegliche Einflussnahme des Westens auf ihre Politik zurückgewiesen.

In einer gemeinsamen Erklärung zum Abschluss des zweitägigen Besuchs des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad in Syrien hieß es, der Iran habe das Recht, Atomkraft zu friedlichen Zwecken zu nutzen. Die Kritik daran wurde als ‚einseitig und doppelzüngig‘ verurteilt, ohne die USA und ihre europäischen Verbündeten beim Namen zu nennen. Ahmadinedschad war in Damaskus auch mit Vertretern der radikalen palästinensischen Gruppen Hamas und Islamischer Dschihad zusammengekommen.